Artikel0
Preis0,00 €
E-Mail Passwort

Reifen und Räder

Kundenservice

Bestellabwicklung, Angebote sowie Verkauf von Reifen und Felgen
info@gutreifen.de
Mo - Fr: 8 - 18
Einsätze und Rekalmationen
Allgemeine Hotline

0397/44544890
Mo - Fr: 10 - 16

Reifenlabel – Beschreibung der Bezeichnungen

In der Reifenbeschreibung in den Suchergebnissen auf der Shop-Seite nach dem Bindestrich (Liste) bzw. in dritter Zeile (Fenster)

sind folgende Parameter der Reifen aus dem Label angegeben: 

Kraftstoffeffizienz - Rollwiederstand,

Haftung auf Nasser Fahrbahn,,

Außengeräusch (Klasse sowie Wert in dB)

 

Etykieta opony

 

Kraftstoffeffizienz - Rollwiederstand

Das Maß für den Rollwiderstand des Reifens. A ist die höchste Klasse, G die niedrigste.

Reifen, die eine Kraftstoffersparnis bieten, minimalisieren den Energieverlust der Reibung und  der Wärmeentwicklung. Manchmal werden solche Reifen als Reifen „mit geringem Rollwiederstand” bezeichnet.

Die Wahl eines Reifens der Klasse A kann im Vergleich zur Klasse G den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs um sogar 7,5% reduzieren. Dadurch beschränkst Du auch die negative Auswirkung des Fahrzeugs auf die Umwelt.

 

Rollwiderstandskoeffizient RRC (kg/t)

Klasse der Energieeffizienz

unter 6.5

A

6.6 - 7.7

B

7.8 - 9.0

C

leer

D

9.1 - 10.5

E

10.6 - 12.0

F

über 12.1

G

 

Haftung auf nasser Fahrbahn

Die Fähigkeit des Reifens auf nasser Fahrbahn zu bremsen  — von A (kürzester Bremsweg) bis G (längster Bremsweg).

Die Haftung auf nasser Fahrbahn ist ein wichtiges Aspekt, der die Sicherheit des Reifens bestimmt. Auf dem Reifenlabel betrifft die „Haftung auf nasser Fahrbahn” die Bremsfähigkeit auf nasser Fahrbahn. Reifen mit guter Haftung bringen das Fahrzeug auf kürzerer Strecke zum Stillstand bei Notbremsung.

Bei Notbremsung mit einem PKW mit 80 km/h bringen Reifen der Klasse A das Fahrzeug über 18 Meter eher zum Stillstand als Reifen der Klasse F.* Diese paar Meter können im Notfall eine entscheidende Bedeutung haben.

Die Klassen der Haftung auf nasser Fahrbahn entsprechen den Bereichen des Haftungskoeffizienten G, der das Verhältnis der Haftung des gegebenen Reifens zur Haftung des Standard-Prüfreifens ist.

Die höchste Klasse A bedeutet, dass der gegebene Reifen auf nasser Fahrbahn um 55 Prozent besser bremst, als der Vergleichsreifen. Die Klasse G bedeutet dagegen, dass der gegebene Reifen um 10 Prozent besser bremst als er Vergleichsreifen.

G - Haftungskoeffizient auf nasser Fahrbahn

Klassen der Haftung auf nasser Fahrbahn

unter155

A

140 - 154

B

125 - 139

C

leer

D

110 - 124

E

über109

F

leer

G

 

 Außengeräusch

Der nach außen emittierte Lärm des rollenden Reifens (gemessen in Dezibel). Die Geräuschentwicklungsklasse wird in Form von schwarzen Schallwellen im Bereich von 1 (leiser Reifen) bis 3 (lauter Reifen) dargestellt.

Die Dezibel-Zahl wir logarithmisch Aufgetragen. Im Effekt bedeutet eine geringe Änderung des numerischen Wertes einen sehr großen Unterschied der empfundenen Lautstärke. Zum Beispiel bedeutet eine Steigerung um 3 dB das zweifache Außengeräusch!

Online: